Das Stadtarchiv

Das Stadtarchiv Fürth hat eine Vielzahl unterschiedlichster Bestimmungen zu erfüllen. Hauptaufgabe ist die dauerhafte Sicherung des historischen Gedächtnisses der Kleeblattstadt. Hierzu werden die Unterlagen, die bei den städtischen Dienststellen entstanden sind oder entstehen und historischen Wert haben (werden), dauerhaft für die Zukunft bewahrt. Dies reicht von den ältesten erhaltenen Akten der Gemeindeverwaltung, die in Abschrift ins 13. Jahrhundert zurückreichen, bis in die Gegenwart.

Die Bestände umfassen Urkunden, Amtsbücher und Verwaltungsakten ebenso wie Karten, Pläne, Plakate, Fotos, Postkarten, Filme, Tonaufnahmen und vieles mehr. Sollten historische Dokumente in ihrem Bestand gefährdet sein, müssen diese konservatorisch behandelt und damit für die Zukunft gesichert werden. Auch die Entscheidung darüber, welche Unterlagen nicht archivwürdig und damit zu vernichten sind, gehört zu den Aufgaben des Archivs.

Goldschlaeger_Meisterbrief_200

Meisterbrief des in Fürth ansässigen und weit verbreiteten Goldschlägerhandwerks.

Foto: Stadtarchiv

Ebenfalls für die Zukunft zu sichern und aufzubewahren sind für die Stadt bedeutende Unterlagen aus anderen Bereichen. Hierzu zählen Firmen-, Geschäfts und Vereinsarchive ebenso wie die Nachlässe bedeutender lokaler und regionaler Persönlichkeiten. Außerdem gehören zum Stadtarchiv die Städtischen Sammlungen, z.B. Kunstgegenstände, Autographen und kulturgeschichtliche Objekte.
Archivierte Dokumente werden durch Findmittel, sogenannte Repertorien, erschlossen. Hierbei handelt es sich um eine Art Inhaltsverzeichnis der einzelnen Bestände, die wiederum den Gesamtbestand des Stadtarchivs bilden. Interessierten Benutzern gibt das Stadtarchiv schriftliche und mündliche Auskünfte bei der Suche nach Material zur Fürther Stadtgeschichte und legt dieses nach Möglichkeit zur Einsicht im Lesesaal bereit. Außerdem gibt die Dienststelle auch mündliche und schriftliche Auskünfte, z.B. zur Familienforschung. Mit insgesamt ca. 35.000 Büchern bietet das Stadtarchiv mit der angeschlossenen Historischen Bibliothek zudem die Möglichkeiten, umfassende Einblicke in die Geschichte der Stadt, ihrer Region und Einwohner zu gewinnen.

Zur Wahrnehmung seines historischen Bildungsauftrags führt das Stadtarchiv selbstständig sowie in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Fürth und Historikern eigene Forschung zur Stadtgeschichte durch. Diese werden in Ausstellungen, Vorträgen und Publikationen der Öffentlichkeit präsentiert. Im Rahmen von Archivführungen wird Schloss Burgfarrnbach auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hierbei können Einblicke in die Stadtgeschichte und das Leben der Grafen von Pückler-Limpurg gewonnen werden.
Das Stadtarchiv Fürth freut sich auf Ihren Besuch.

zurueck Zurück Versenden versendenDrucken drucken
2021 © Schloss Burgfarrnbach - Impressum